Weltwundertour

Weltwundertour

Taj Mahal – Indien

 

Unser sechstes Weltwunder auf unserer Weltwundertour war das Taj Mahal in Indien!

Wir waren im Frühling 2018 für drei Wochen in Indien und haben am Ende der Reise unser vorletztes Weltwunder gesehen. Wir hatten schon ein abenteuerliche Reise mit Hochs und Tiefs in Indien hinter uns als wir endlich am Taj Mahal angekommen sind.

Das Taj Mahal ist ein ca. 56 Meter hohes Mausoleum in der Stadt Agra und gilt als das schönste Bauwerk muslimischer Architektur in Indien. Das Taj Mahal wurde als Grab für die „Lieblingsfrau“ eines Großmoguls in dem Zeitraum von 1631 bis 1648 gebaut. Seine Frau ist bei der Geburt des 14. Kindes gestorben. Das genaue Jahr der Fertigstellung ist allerdings nicht bekannt. In 2004 wurde in Agra offiziell die 350 Jahr Feierlichkeiten durchgeführt.

Das Taj Mahal ist aus weißen Marmor auf eine ca. 100 x 100 Meter Platte in einem großen Garten errichtet. Durch die schlechte Luft in Indien hat das Marmor angefangen gelblich zu werden. Daher ist seit 2007 sämtlicher Verkehr im Umkreis von 2 km verboten. Man kann den sehr kurzen Weg ab der „Grenze“ zum Taj Mahal aber sehr gut zu Fuß laufen. Aber natürlich kann man sich auch mit batteriebetriebenen Fahrzeugen für die Touristen fahren lassen. Wir sind gelaufen und mussten auf dem Weg immer wieder hartnäckig einen Transport per Fahrrad oder Elektrofahrzeug abweisen.

Wir sind Abends mit unserem Fahrer in Agra angekommen und konnten von unserem Hotelpool das Taj Mahal schon sehen. Morgens ganz früh vor Sonnenaufgang haben wir uns dann auf dem Weg zum Osttor gemacht. Wir waren natürlich nicht die einzigen, die so früh aufgestanden sind. Daher muss man sich keine Hoffnungen machen „alleine“ im Taj Mahal zu sein.

Eindrücke

Das Taj Mahal ist auch noch heute ein großes Symbol für Liebe und Leidenschaft.

Bald könnt ihr auf unseren Blog den ausführlichen Reisebericht über unser Rundreise in Indien lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.